Sportzahnmedizin - komplementär zur Sportmedizin

 

Am Institut für Sportmedizin wurde 2010 das "Erste Institut für Sportzahnmedizin®" implementiert. 

 

 

 

Sportzahnmedizin - Prävention & Therapie

 

Erstes Institut für Sportzahnmedizin® - ein neuer Markenname für ein komplexes interdisziplinäres Gebiet

 

 

Prävention

Die Vermeidung oder Abschwächung von Unfallfolgen durch Schutzmaßnahmen auf Basis von Unfallanalysen ist ein Schwerpunkt der Sportzahnmedizin. Dies schließt neben Zahn- und Kieferverletzungen auch Traumata von Hals und Gesichtsschädel mit ein.

 

Therapie

Diagnostik und Therapie von Zahnverletzungen im Bereich der Sportwissenschaftlichen Fakultät ist eine Versorgungsaufgabe der Sportzahnmedizin. Schwerere Verletzungen werden in der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie des UKL weiterversorgt.

 

Ein weiterer großer Bereich in Versorgung, Forschung und Lehre ist die Interaktion zwischen Erkrankungen des Gesamtorganismus und lokalen Erkrankungen des Mundbereichs. Beispiele sind die Wechselwirkungen von Diabetes und Parodontitis oder Parodontitis und Herz-Kreislauferkrankungen.

 

Academy for Sports Dentistry

 

Informationen zu Meetings