Interdisziplinäre Sportmedizinische Hochschulambulanz der Universität Leipzig

Bewegungs- und Sportmedizin für alle

 

--- denn Bewegung ist Medizin.

 

 

 

Die Sportmedizinische Ambulanz versorgt fachübergreifend Patienten mit bewegungs- und sportmedizinischen Problemen. Bitte bringen Sie alle Befunde mit, vor allem auch CDs und andere digitale Formate.

 

Wichtiger Hinweis: Wir nehmen uns für alle Patienten die notwendige Zeit. Trotz Bestellsystem gilt: Dringlichkeit vor Reihenfolge. Bitte richten Sie sich auf nicht vorhersehbare Wartezeit ein.


Facharztzentrum für Regenerative Medizin und Sportmedizin: Sportphysiologie, Sportkardiologie, Sportorthopädie, Sportzahnmedizin unter einem Dach

Versorgung bei Sportunfällen

Notfallversorgung von Sportunfällen in  schweren Fällen rund um die Uhr im Universitätsklinikum Leipzig

UKL - Notfallambulanz - Versorgung in schweren und dringenden Fällen

 

Im Winter gesund und fit bleiben: Corona hat seinen Schrecken weitgehend verloren. Dafür haben wir eine hohe Zahl anderer Winterinfektionen. Wenn nach einer Corona- oder Grippeinfektion der Sport deutlich schwerer als vorher fällt, ist eine komplexe Sportmedizinische Untersuchung der Herz-Kreislauf- und Lungenfunktion zu empfehlen. Gar nicht selten ist auch eine akut abgelaufene Infektiöse Mononukleose (Pfeiffersches Drüsenfieber) die Ursache anhaltender Leistungsdefizite. Neue diagnostische Indikatoren für eine gestörte Herz- und Lungenfunktion wurden in der aktuellen Forschung identifiziert.  Die in einer solchen Situation richtige Belastungsgrenze lässt sich daher besser als noch vor einigen Monaten identifizieren. Bei nachhaltig eingeschränkter Belastbarkeit ist in der Sportmedizinischen Ambulanz eine komplexe kardio-pulmonale und virologische Diagnostik mit sportartspezifischer Trainingsplanung möglich. 

  

Sport ist ein wirksamer Immunhelfer:  Gerade aktuell schnellen die Infektionszahlen nach oben, die Krankenhäuser und Notaufnahmen sind überlastet. Prävention hat dabei einen besonderen Stellenwert, und Sport ist ein besonders wirksames Immunstimulans. Heimtraining ist immer ideal. Ein einfacher Heimtrainer kann bei Schnee und Regen das Training im Freien ersetzen. Liegestützen, Kniebeugen und "Klappmesser"  funktionieren auch im Winter zu Hause. Die Sportmedizinische Ambulanz  berät in allen Fragen des Trainings bei unterschiedlichen Problemen und Erkrankungen.

 

Bewegung und komplementäre Therapie bei degenerativen Erkrankungen (z.B. Alzheimer und vaskuläre Demenz, Arthrose, Koronare Herzerkrankung / Herzinsuffizienz, neurodegenerative Probleme, chronische Lungenerkrankungen, Frailty- und Fatigue- Syndrome): Für diese langwierigen und belastenden Erkrankungen können Bewegung und weiterführende lokal-regenerative Maßnahmen eine Hilfestellung bieten. Die Sportmedizinische Ambulanz hat individualisierte Programme entwickelt, die auf Basis einer bewegungsmedizinischen Diagnostik Unterstützung und Ergänzung der laufenden Therapie bieten.

 

Heimprogramme bei Herzinsuffizienz und nach Krebsoperation: Abgeleitet aus unserer mit durch Bund und Land geförderten Versorgungsforschung stehen Heimprogramme zur Verfügung, die in Verbindung mit anderen Maßnahmen (z.B. Gerätegestützte Krankengymnastik, Rehabilitationssport) Regeneration, physische und psychische Belastbarkeit nachhaltig steigern können.

 

Prävention gegen internistische und orthopädische Erkrankungen: Besteht eine Erkrankung, zieht sie häufig andere nach sich. So kann z.B. eine Hüft- oder Kniearthrose allein die Alltagsbewegung so stark einschränken, daß andere Erkrankungen wie Diabetes oder Herz- Kreislauferkrankungen die Folge sind. Umgekehrt kann z.B. Adipositas oder Diabetes eine Gelenkerkrankung nach sich ziehen. Die Risikofaktoren für solche "Teufelskreise" lassen sich mit der Kenngröße "Biologisches Alter" quantitativ erfassen und verbessern. In einem völlig neue Ansatz zur Bestimmung des biologischen Alters und seiner Teilfaktoren (Determinanten) wurde in der Sportmedizinischen Ambulanz ein Screening- bzw. Früherkennungsprogramm entwickelt, das bei einer oder mehreren orthopädischen oder internistischen Erkrankung(en) durch deren regenerative Therapie diesen Teufelskreis sekundärpräventiv unterbricht. Es handelt sich um eine innovative Versorgung, an der alle Patientinnen und Patienten mit einer typischen Bewegungsmangelerkrankung wie Diabetes, Adipositas, Hüft- oder Gelenkarthrose teilnehmen können.

 

Und nicht zuletzt: Sport ist ein perfekter "Entstresser". Und das können wir in einer Zeit unsicherer Perspektiven sicher gebrauchen. 

 

Für das Neue Jahr wünsche ich allen eine stabile Gesundheit und noch mehr Bewegung und Sport.

 

Prof. Dr. med. Martin Busse

 

 

Weiter zu den Versorgungsleistungen der Sportmedizinischen Ambulanz

 

 

Ihre Gesundheit ist unser Ziel. Bewegung und Sport sind der Weg.

 

 

Bitte beachten Sie bei der Nutzung dieser Seiten auch grundsätzlich die Hinweise im Impressum